Schlagwörter

, , ,

Wir erinnern uns:  es hat in den vergangenen Jahren und Monaten Vorwürfe und Fälle von sexuellem Missbrauch in der Kirche gegeben. Und noch immer sind nicht alle Taten geklärt. “Offensiv” müsse man die Debatte darüber führen, sagt Gothart Magaard, Bischofsbevollmächtigter in Schleswig und Holstein. Was meint er damit? Will er in die Offensive um so weiterzumachen wie seit hunderten von Jahren schon? Sexueller Mißbrauch ist ja nicht erst seit der heutigen Zeit ein Thema:

article.5780.attachment3.jpg

So hatte man es gern. Die geilen Hände der kirchlichen Folterknechte, die sabbernden Mäuler und stupiden Blicke der Inquisitoren nahmen Maß am nackten Fleisch der Opfer. Ist das noch sexueller Mißbrauch, bei dem den Religiösen das erbärmliche Glied in der Kutte brannte, oder schon Folter?

torture-07.jpg

Ja, das gefiel den kirchlichen Perversen. Damals ließ man sich nicht lumpen und erhoffte sich göttlichen Beistand, um recht viele Menschen quälen zu können. Heute schaut man sich das blutige Fleisch nicht mehr so offen an, da sich Folterer und Opfer heimlich treffen. Folter hat sehr wesentlich mit niedriger Gesinnung und geiler Lust zu tun.

wasserfolter

Dies nennt man Wasserfolter. Gibt es heutzutage auch noch. Waterboarding. Man beachte den scheelen Blick des Sekretärs. Ist das nun sexueller Mißbrauch oder schon mehr? Jedenfalls ist der religiös motivierte Übergriff auf einen Menschen nichts Neues. Und da wollen die Kirchenschwätzer “offensiv” sein? Ich kann mir schon denken, wie sie ihre Schäfchen ins Trockene bringen. Und das Kirchenvolk macht eifrig mit. Ist ja auch „Gottgefällig“…

Übrigens gab es diese Diskussion schon letztes Jahr. Der Focus schrieb:”In einem außergewöhnlichen Schritt sicherte der Dekan des Kardinalskollegiums, Angelo Sodano, dem Papst die Solidarität der Gläubigen gegen das „Geschwätz des Augenblicks“ zu.” Und die Welt: “Selbst innerhalb der katholischen Kirche wächst der Unmut über den Umgang mit den Missbrauchsfällen. Aus Rom kommt nun der Ruf nach einer “ernsthaften internen Reinigung“. Getan hat sich nichts.

Ich hoffte, die Empörung der Bevölkerung über die Schweinereien wäre echt. Aber die zu recht empörten Gläubigen? Gehen zur Tagesordnung über und weiterhin in die Kirche…..  😦

Advertisements