Schlagwörter

, , , ,

Erich Fromm schreibt in Haben und Sein: „Wir sind, wofür wir uns hingeben, und an was wir uns hingeben, das motiviert unser Verhalten. Aber ein Weltbild reicht als Richtschnur des Handelns nicht aus; wir brauchen ein Ziel, an dem wir uns orientieren können … ein Objekt totaler Hingabe, einen Brennpunkt für alles Streben und zugleich eine Grundlage für unsere tatsächlichen – nicht nur die problematisierten – Werte.“ Ich weiß, wenn wir so nebeneinander auf der Hühnerstange sitzen und uns über Gott & die Welt unterhalten, dann kann es die Zeit auf das erfreulichste vertreiben. Aber ich werde innerlich geradezu unruhig, wenn ich nicht nach draußen kann um dort im Boden zu scharren und zu suchen. Die totale Hingabe zum Korn, zum Gras, zum Wurm, zur Ameise. Ich liebe es, wenn wir gemeinsam über den Hof gehen.

Advertisements